Erledigen Sie die drei unangenehmsten Themen. Jetzt.

Die unangenehmste To-Do-Liste

Wer denkt mit 30, 40 oder 50 gerne an die Folgen einer schweren Krankheit oder eines Unfalls?

Niemand. Nehmen Sie sich jetzt dennoch drei Minuten Zeit für drei Fragen:

1. Szenario

Nehmen wir an, Sie erleiden einen Unfall …

… und liegen sechs Monate im Koma.

Verfügen Sie über eine Vorsorgevollmacht, welche regelt, wer in dieser Zeit für Sie entscheiden darf? In der Firma, im Privaten, bei höchstpersönlichen Fragen?

Wenn nein, kann z. B. Ihr Bankkonto wochenlang gesperrt werden. Auch für andere Familienmitglieder, die eigentlich zeichnungsbefugt wären.

2. Szenario

Nehmen wir an, Sie erleiden einen Unfall …

… und liegen dauerhaft im Koma.

Verfügen Sie über eine Patientenverfügung zur Regelung der für Sie zulässigen Behandlungsmethoden?

Wenn nein, dann bürden Sie die z. B. Entscheidung, ob Ihr Körper weiter am „Leben“ gehalten wird, Ihren Liebsten auf.

3. Szenario

Nehmen wir an, Sie erleiden einen Unfall …

… und überleben diesen nicht.

Verfügen Sie über ein Testament, welches Ihren Nachlass gut durchdacht regelt?

Wenn nein, dann sorgt Ihr Tod möglicherweise für jahrelange Streitigkeiten in der Familie.

JETZT

Vorsorgevollmacht open, Patientenverfügung open, Testament open.

Diese drei unangenehmen Themen können Sie nach dem Eintritt des Vorsorgefalls nicht mehr regeln. Zu spät ist zu spät.

Es gibt nur einen richtigen Zeitpunkt:

Jetzt.

Kostenloses Erstgespräch jetzt buchen

Online buchen – sofort Wunschtermin samt Link zur Videokonferenz erhalten:

Alternativ telefonisch buchen:

Wien +43 1 3950757
Linz +43 732 210335
Salzburg +43 662 234144

Ihre Ansprechpartner